Du bist hier: Blog

BLOG

Meine Erfahrungen mit Low Carb

verschiedene Suessigkeiten

19. November 2017

Cheatday - Passt das zu mir?

Der zweite offizielle Cheatday, oder Schlemmertag, wie meine Ernährungsberaterin ihn nennt: Ich habe den ganzen Tag ein schlechtes Gewissen, weil ich sündige. Außerdem habe ich Angst, dass ich wieder zunehme. Warum schmeckt Zucker nur so gut?



Windlicht auf rundem Tablett
10. November 2017

Was für eine Woche

Endlich ist diese Woche rum! Ich hatte jeden Abend nach der Arbeit einen Termin. Heute ist der erste freie Abend und ich bin ganz schön platt. Trotzdem hatte ich so richtig Lust, mal nicht den Bus vom Bahnhof nach Hause zu nehmen, sondern die 30 Minuten durch die Stadt zu laufen. Das war sehr angenehm und hat noch ein paar zusätzliche Kalorien verbrannt. Jetzt bin ich ziemlich groggy, aber auf eine gute Art.
Ich freue mich total aufs Wochenende: Schlemmertag!!! Ich werde heute einen Plan machen und morgen für die Woche einkaufen. Ich bin immer noch total motiviert.



7. November 2017

Die Pfunde purzeln weiter

Heute hatte ich meinen zweiten Termin bei der Ernährungsberaterin. Darum habe ich mich heute nochmal gewogen: Ich habe seit meinem letzten Termin vor ca. 2 Wochen 3,3kg abgenommen! Das ist soooo motivierend! Und ich habe mich nicht gequält, nicht gehungert. Ich war eher zu streng mit mir und soll einen Tag in der Woche einbauen, an dem ich nicht auf die Ernährung achte. Nenn ihn Cheatday oder Schlemmertag. Das kurbelt die Fettverbrennung an, weil man plötzlich wieder mehr isst und es hilft, auch Durststrecken zu überstehen. Wie schön! Dann kann ich doch mal Brötchen oder Pfannkuchen zum Frühstück essen. Darauf freue ich mich schon. Aber ich werde weiter versuchen, Zucker wegzulassen. Habe mir gestern Xucker gekauft. 8,99Euro für 500g!! Holla die Waldfee. Ganz schön viel Geld. Mal sehen, wie es schmeckt.



5. November 2017
Gestern war mein erster "Cheatday". War zum Brunch eingeladen. Ich habe versucht, einigermaßen gesunde Sachen zu essen, wie z.B. Roggenbrötchen. Aber auch Kuchen und ein kleines Stück Weißmehlbrötchen.



2. November 2017

Erste Erfolge

Heute habe ich mich zum ersten Mal seit zwei Wochen gewogen: Ich wiege 2 Kg weniger!!!! Tusch! Fanfare! Freude! Es ist so motivierend und es war gar nicht schwer, das durchzuhalten. Ich bin so überglücklich und mega motiviert, mit diesem Programm weiterzu machen. Ich hatte vorher versucht, komplett Low carb zu essen. Das war speziell mittags total schwierig. Diese modifizierte Form funktioniert für mich sehr gut. Der Süßhunger ist weg. Wie ich schon gestern gesagt habe, vieles ist mir einfach zu süß. Richtig eklig. Ich hoffe, das bleibt so. Aber wenn ich doch was schnökern möchte, tue ich das nach dem Mittagessen. Hungern musste ich in den letzten zwei Wochen nicht. Aber man muss schon gut planen und am besten vorkochen, damit man nicht bei großem Hunger doch schnell mal ein Brot isst. Alles ist ein bisschen aufwändiger, wenn ich nicht mal schnell morgens ein Brötchen beim Bäcker holen kann. Aber der Mehraufwand lohnt sich total! Ich bin sehr gespannt, was die Ernährungsberaterin nächste Woche sagt.

Ich muss mich echt zusammenreißen, nicht jeden Tag zu missionieren. Ich bin einfach so begeistert von dieser Ernährungsform, dass ich am liebsten die ganze Welt davon überzeugen möchte...



in Wuerfel geschnittene Paprika in gruen rot gelb
1. November 2017

Was darf ich noch essen?

Ich habe einen "Barrett Oesophagus", d.h. am Eingang meiner Speiseröhre haben sich zum Magen hin Magenschleimhautzellen gebildet. Man geht davon aus, dass das durch zu viel Magensäure hervorgerufen wird. Diese Salzsäure schadet der Speiseröhre, darum bildet sie hier Magenschleimhaut, wo sie nicht hingehört. Daraus könnte sich im ungünstigsten Fall Krebs entwickeln, muss aber nicht. Einziger Therapievorschlag der Ärtze: Säureblocker. Die sind aber auf Dauer gar nicht gut, deshalb habe ich eine bessere Lösung gesucht. Vor 2 Wochen war ich bei einer Ernährungsberaterin. Sie hat mir geraten, morgens und abends Kohlenhydrate wegzulassen und mittags ganz normal zu essen, also mit carbs, damit ich satt werde. Wenn überhaupt Süßes, dann direkt nach dem Mittagessen. Mache ich seit 2 Wochen und es funktioniert ganz gut so. Nächste Woche gehe ich nochmal hin und wir werten meine Erfahrung aus. Morgen wiege ich mich zum ersten Mal seit 2 Wochen. Bin echt gespannt. Ich habe das Gefühl, ich habe abgenommen. Leider habe ich seit ein paar Tagen wieder große Probleme mit zu viel Magensäure. Echt unangenehm.

Bei einem Arzt für TCM war ich auch. Der hat ähnliche Sachen gesagt. Er meinte, warum nicht ganz auf carbs verzichten, aber das kriege ich im Alltag einfach nicht hin. Ich mag einfach nicht so viel Fleisch essen. Und mit dem Barrett Oesophagus darf ich nicht alles Gemüse essen, was mich dann noch mehr einschränkt.

Dieser Mediziner hat mich förmlich angefleht, keinen Zucker mehr zu essen. Das höre ich ja leider immer wieder: Zucker ist Gift für den Magen und den ganzen Körper. Ich versuche weitgehend darauf zu verzichten. Heute hatte ich ein Snickers und ich fand es ekelhaft süß. Aber es ist besonders am Wochenende ein Kampf. Und das Brötchen am Morgen fehlt mir.

Hier geht's zum Gästebuch